Bollerwagen "Geschichte"

Ein Bollerwagen ist ursprünglich ein handgezogener Wagen mit vier Rädern, einer Deichsel und einem Kastenaufbau. Er wird gerne von Kindern zum Spielen, von Eltern zum Transport des Nachwuchses inklusive dessen Verpflegung und sonstigen Equipment (Wickeltasche, Wechselsachen,...) bei Ausflügen, oder von Gruppen zum Transport von Verpflegung bei Wanderausflügen genutzt.

Ein Bollerwagen kann auch als Handwagen oder Handkarren bezeichnet werden. Früher war der Bollerwagen ein echtes Transportmittel im Alltag, wobei sich aktuell auch wieder ein Trend abzeichnet, dass Bollerwagen auch heute wieder vermehrt für alltägliche Aufgaben wie Einkauf und Gertränketransport, oder zum Zeitungen Austragen, eingesetzt werden.

Seine Bezeichnung hat der Bollerwagen wahrscheinlich von dem typisch polternden, bollernden Geräusch, das seine früher mit Eisen beschlagenen Holzräder auf dem geläufigen Kopfsteinpflaster verursachten. In Holland ist der Bollerwagen auch als Bolderkar bekannt, was soviel wie "polternde Karre" übersetzt heißt.


Die Ausführungen der Wagen sind heute sehr unterschiedlich. Von einfachen Wagen mit Rohrrahmen, Kunststoffrädern und sonstigen Kunststoffteilen, über hochwertige Wagen komplett aus Holz mit Edelstahl-Achsen und Schrauben bis hin zu Wagen mit großen, kugelgelagerten Metallrädern für den Transport von schweren Lasten ist am Markt alles zu bekommen. Es gibt sogar leichtgewichtige, faltbare Bollerwagen, die ähnlich wie ein Kinderwagen zusammengeklappt werden können, oder Bollerwagen mit Hinterachslenkung und Verdeck.

Bollerwagen werden auch gerne modifiziert. In den USA hat sich der Begriff Customizing durchgesetzt und umfasst das Tunen von Bollerwagen. Der Begriff hat sich auch in der Auto Szene gefestigt - Vielleicht haben die Bollerwagen Fans ihn auch aus der Auto Szene. Genauerers ist bei bekannten Zeitzeugen zu erfragen.

Bei den traditionellen Kohlfahrten in Ostfriesland werden in einem Bollerwagen alkoholische Getränke mitgeführt. Diese werden anlässlich der Spiele wie Boßeln oder Kloatscheeten, sowie sonstiger Pausen der Wanderungen, ausgeschenkt. Zuzüglich den Kohlfahrten findet der Bollerwagen auch bei Vatertags- und Maitouren für den Transport von Getränken und Proviant seine Einsatz.

Als Leiterwagen bezeichnet man einen Bollerwagen mit geleitertem, hälzernen Aufbau. Verwendet wurden Leiterwagen hauptsächlich in der Landwirtschaft für Heu- und Strohtransporte. Deshalb werden große Leiterwagen umgangssprachlich auch Heuwagen genannt - gezogen durch Manneskraft.


Bollerwagen "raZe"
Bollerwagen "Hotroddy

Bollerwagen "Sprüche"

Wer "B" sagt, muss auch "oller Wagen" sagen. 

Sende Deinen Spruch zum Thema Bollerwagen an: info@bollerwagen-factory.de